Hint

After clicking "OK" a connection to Facebook will be established so that you can share the post there with your Facebook account.

 

Beules Artikel "LG Hexenküche"

Moderator
Avatar
Gender:
Location: bei Auxsburg
Age: 42
Homepage: youtube.com/user/K…
Posts: 5199
Registered: 05 / 2005

VPN-Key:
Betreff:

Beules Artikel "LG Hexenküche"

 · 
Gepostet: 21.08.2007 - 12:22  · #1
also erstmal finde ich viele HInweise sehr gut, die du da bringst. Ich finde hier sehr viel wieder, was auch ich bei meimen Aufbau berücksichtige. Vor allen finde ich prima, dass du das mit den Minen genauso machst wie ich. Ich höre nur immer, dass es zu viel Aufwand wäre das so zu machen, aber es ist definitiv effizienter.
Das mit dem Eingag ist wirklich auch ein ganz wichtiger Punkt. Beispielsweise wenn ich nur einen Steinbruch bauen kann am Start, wo der Ausgang nicht bei den Steinen ist, sondern er außen herum muss, pioniere ich lieber schnell so, dass der Eingang günstig ist. Man kann den Steinbruch dann zwar erst etwas später machen, aber das macht man wieder wett, weil der Steinbruch so gut arbeitet.


Allerdings muss ich doch ein paar Sachen loswerden. Du sagst ja sebst, dass manches unsinnig ist und nicht ruled.
Mir gefällt hier nicht ganz dein Aufbauplan mit Römern. Ich persönlich mag keine kleinen Häuser baun, egal mit welchem Volk, aber ist Geschmackssache. Bedenke aber: hast du eine relativ flache Map, dann kommst du auch mit 1-3 Planierern aus. Gleichzeitig kannst du die Bauarbeiter sofort hochschrauben. Somit bringt dir das kl. Haus nicht so viel. Beispielsweise baue ich so bei Römern: 1 Steinbruch, 1 Holzfäller, 1 Säge, 1 mittleres Wohnhaus, dann 2 Holzfäller, 1 Förster etc.
Du hast hier viel früher ein mittleres Wohnhaus und kannst hier sehr früh mit viel Pios aggieren.
2. großer Kritikpunkt: du baust deinen 2. Steinbruch als Römer viel zu früh. Das ruled gar nicht, wie du so schön sagst, sondern ist einfach unsinnig. Du hast viel zu viel Stein übrig dann. Selbst mit 1 Steinbruch (wo der Ausgang gut ist), habe ich leichten Steinüberschuss, nachdem Minen, Schmelze, 2 Fischer fertig sind. Bedenke, dass du bisdato nur 1 Holzproduktion hast. Da bei Römern es in etwa 50/50 mit dem Baumaterialbedarf ist (ok etwas mehr Stein, aber machst du durch deinen frühen Steinbruch wieder gut), ist hier ein 2. Steinbruch einfach unsinnig. Spare Dir das Holz besser für eine frühe 2. Kohlemine.
Allgemein: ich finde, dass es besser ist, nach dem 1. Holzfäller direkt die Säge zu baun und dann erst der 2. Fäller. Vorteil: du fängst früher an Bretter zu produzieren. Das gilt übrigens für jedes Volk.

Zum Satz:

Waffen: 10-15 Schwerter (schnelle Einheiten um Anzugreifen oder Partnern bei der Verteidigung zu helfen), dann voll auf Bögen, später dann Speere.

Wenn du deine Sollies gut plazierst, und der Verbündete seine Türme gut plaziert, geht es auch mit Speeren, die vom Kampfverhalten effizienter sind zur Verteidigung.
Übrigens: sollte es nicht heißen "...dann Voll auf SPeere und später auf Bögen"? WÜrde meiner Ansicht nach mehr Sinn machen.

Noch so allgemein: hat jetzt nicht mehr viel mit Beules Artikel zu tun: ich habe auf der LAN oft erlebt, dass die Leute ihren einzigen Turm nicht voll besetzen. 1 Sollie mehr dort drin, kann lebensrettend sein! Eure 1. Waffe sollte ein Bogen sein, den ihr rekrutiert und in den kl. Turm setzt. Das bessere ist sowieso ein mittlerer Turm und den mit 3 Bögen besetzen.

Edit: noch was, was mir eingefallen ist: das mit der Anlegestelle ist schön und gut, aber sehr gefährlich. Bei feindlichen Amapriesterinnen, die mal eben mit Schiff vorbeifahren können. Frühe Eselfarm ist schlecht gebe ich Dir recht. Ich persönlich überbrücke das anfangs, indem ich das Gold erstmal einlagere. Später benutze ich dann Markt, weil irgendwann die Lager zu viel Platz benapruchen. Markt dann am besten bei Kasi baun, weil Gold dann optimal geschützt ist.

Similar topics:

Wasserträger
Avatar
Gender: n/a
Posts: 573
Registered: 07 / 2005

VPN-Key:
Betreff:

Re: Beules Artikel "LG Hexenküche"

 · 
Gepostet: 21.08.2007 - 12:30  · #2
wo findet man den Artikel ?

Quote by Kevin the HERO


Noch so allgemein: hat jetzt nicht mehr viel mit Beules Artikel zu tun: ich habe auf der LAN oft erlebt, dass die Leute ihren einzigen Turm nicht voll besetzen. 1 Sollie mehr dort drin, kann lebensrettend sein! Eure 1. Waffe sollte ein Bogen sein, den ihr rekrutiert und in den kl. Turm setzt. Das bessere ist sowieso ein mittlerer Turm und den mit 3 Bögen besetzen.


es soll Türme geben, die sind sogar leer *g
Moderator
Avatar
Gender:
Location: bei Auxsburg
Age: 42
Homepage: youtube.com/user/K…
Posts: 5199
Registered: 05 / 2005

VPN-Key:
Betreff:

Re: Beules Artikel "LG Hexenküche"

 · 
Gepostet: 21.08.2007 - 12:36  · #3
Quote by Zahmekoses
wo findet man den Artikel ?

Zahmi auf http://siedler.maximilius.de wo sonst ;)


Quote by Zahmekoses
es soll Türme geben, die sind sogar leer *g

solange der leere Turm nicht der einzige ist, ist das ja auch ok... ;)
Sägewerker
Avatar
Gender: n/a
Posts: 342
Registered: 04 / 2006

VPN-Key:
Betreff:

Re: Beules Artikel "LG Hexenküche"

 · 
Gepostet: 21.08.2007 - 16:31  · #4
Kevin muss ich dir Recht geben. Hab den Artikel gefunden und wollte das gleich mal testen. Aber hab dann doch anders gebaut. Ich mache meistens 5 Planierer und 6 Bauarbeiter von Anfang an, dafür aber ein kleines Haus. Ich find es läuft besser mit 5 Planierer und 6 Bauarbeitern ;)

1 Steini, 1 Fäller, 1 kl. Haus, 1 Säge bei Römern...
Wasserträger
Avatar
Gender:
Age: 31
Posts: 568
Registered: 10 / 2005

VPN-Key:
Betreff:

Re: Beules Artikel "LG Hexenküche"

 · 
Gepostet: 21.08.2007 - 17:33  · #5
also die Sache mit dem zweitem Steinbruch....

Ich persönlich finde diesen sehr sinnvoll zu früher Zeit. Klar kann man die Steine nicht sofort verbauen, aber dafür spart man sich, wie schon bei der Raisfarm oder den Weingütern, viel Baumaterial und vorallem Ärger wenn man diesen Steinbruch vergisst oder sonstwas passiert. Wenn die Steinbrüche dann gut stehen, holt man sich da einen ganz großen Steinvorsprung gegen einen "Ein-Steinbruch-Römer raus". Und hey, 2 Holz ist nicht die Welt am Anfang, macht ca 30 Sekunden aus... und die kann man später schon wieder irgendwie reinholen.
Den "überflüssigen" Stein bringe ich immer sofort an die Baustellen, die ersten 35 Minuten baue ich nur mit Prio.
Förster
Avatar
Gender: n/a
Posts: 186
Registered: 07 / 2006

VPN-Key:
Betreff:

Re: Beules Artikel "LG Hexenküche"

 · 
Gepostet: 22.08.2007 - 01:27  · #6
ob kleines oder mittleres Haus sollte map abhängig sein.

a) Flachmap --> Mittleres Haus (du sparst dir Schaufler)
b) Berg weit weg --> Mittleres Haus (1 Steini, 1 Holz, 1 Säge dann mittleres)... Vorteile: Du hast sehr früh sehr viele Siedler, und wärend du pionierst baust du den rest deiner Holz und evtl. Steinproduktion (falls du gleich noch ein mittleres bauen willst)

c) Berg nahe--> Tendiere ich eher zu kleines, da du die minen bereits setzen kannst wärend das mittlere dann gebaut wird.

d) Amaz? --> Mittleres.. kleines kostet recht viel Material im Vergleich und großes ist wirklich nur auf gaaanz wenigen maps sinvoll weil es sehr viel Zeit kostet.

Fisch und andere Dinge wie 2. Wald spielen natürlich auch eine Rolle in der Entscheidung. Aber eine grundsätzliche Entscheidung was besser ist gibt es außer bei amaz nicht imho.


Mfg Showdown
Moderator
Avatar
Gender:
Location: bei Auxsburg
Age: 42
Homepage: youtube.com/user/K…
Posts: 5199
Registered: 05 / 2005

VPN-Key:
Betreff:

Re: Beules Artikel "LG Hexenküche"

 · 
Gepostet: 22.08.2007 - 09:30  · #7
kann ich Dir im großen und ganzen nur zustimmen showdown. Wenn ich bei Römern mit 3 Schauflern auskomme, mache ich auf jeden Fall ein mittleres Wohnhaus. Aber das ist bei mir eh meistens der Fall. Man muss die Gebäude halt gut genug setzen.
Mit Amas ist das auch so eine Sache. Anfangs war ich immer ein Freund von einem großem Wohnhaus nach Holzfäller, Sägewerk, Holzfäller, Steinbruch. Aber das dauert wirklich lange bis man Siedler hat und ich finde so viele braucht man anfangs auch wieder nicht. Außerdem ist kein Weg zum HOnigwald/Berg mit Pios gemacht, sprich man kann oft nicht gleich weiterbauen. Ich baue zur Zeit so, wenn ausreichend Wald da ist: Holzfäller, Sägewerk, Holzfäller, mittleres WOhnhaus, Steinbruch, Holzfäller, 1-2 Förster. Das tolle ist, dass es mit Stein genau aufgeht den Steinbruch zu baun (wenn zu wenig Wald da ist, muss man Förster und Steini vor Wohnhaus setzen). Stein hat man als Ama wegen extremen Holzfbedarf eh im Überfluss und von daher ist ein später Steinbruch gut. Mit den Pios kann ich sofort mich zu Berg oder Wald für Imker vorarbeiten. Je nachdem wie weit der Weg jeweils ist baue ich dann noch zusätzlich ein mittleres WOhnhaus.
Eine Variante, die ich manchmal benutze: Nach Ausbau Holzfäller, Förster, reisse ich das mittlere Wohnhaus und baue ein großes. Vorteil davon: ich kann mich trotzdem mit Pios gut vorarbeiten, während das große Haus gebaut wird (das geht sogar relativ zügig).
Übrigens: Stein bleibt mir eigentlich anfangs als Ama immer übriganfangs (lagere ich ein) oder geht das jemand anders?
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registered users in this topic

Currently no registered users in this section

The statistic shows who was online during the last 5 minutes. Updated every 90 seconds.

Cookie Consent

This site uses cookies and tracking and (re-)targeting technologies to provide you with the best possible functionality and to constantly improve our website and advertisements.

By selecting "Accept cookies" you allow this website to use these cookies and technologies. This website may share this information with third parties - such as social media advertising partners like Google, Facebook and Instagram - for marketing purposes. Please visit our Privacy Policy (see section on cookies) for more information. There you will also find out how we use the data for necessary purposes (e.g. security).

Manage cookie settings

Please select and accept your cookie settings:

Further information on the data used can be found in the data protection declaration.