Ein guter Siedler3-Spieler werden!

Guestuser
 
Avatar
 
Subject:

Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 19.03.2007 - 14:25  · #1
Hallo zusammen!

da ich inzwischen doch schon etwas länger Siedler3 spiele, hege ich inzwischen den Wunsch, etwas besser zu werden und mein Spiel zu optimieren. Aus diesem Anlass würde ich euch gerne mit ein paar Fragen löchern und freue mich über ein paar hilfreiche Tips!

Erstmal zum Basis-Aufbau:
1) bisher habe ich immer für 1 Eisenmine: 2 Kohleminen, 1 Eisenschmelze und eine Waffenschmiede gebaut, für alle meine Eisenminen zusammen (vielleicht 6 im Endgame) hatte ich eine Kaserne.
Was sagt ihr zu diesem Verhöltnis, ist das richtig? Oder kann ich hier noch etwas verbessern?
2) Das geht natürlich fliessend über in den nächsten Punkt: Nahrung. Bisher habe ich zu meinen ca 6 Eisenminen: 4 Farmen, 2 Schweinezüchter, 2 Schlachter, 2 Mühlen, 2 Wasserwerke und 2 Bäckereien gebaut. Hier denke ich ist mit Sicherheit noch Optimierungspotential, evtl kann man einen Schlachter weglassen. Wieviel Schweinefarmen/Bäckereien versorgt denn so eine Farm?
3) Mana - ich spiele eigentlich fast immer Römer, pro Weingut baue ich einen Kleinen Tempel, bei diesem Punkt würde ich mich auch sehr über Tips auch bzgl. der anderen Völker freuen, da ich zur Zeit die Missionen durchspiele, um besser zu werden, und nach der Römerkampagne kommt ja noch mehr ;-)


So, ich glaube das reicht für den Anfang erstmal, mir fallen bestimmt noch viel mehr Fragen ein, aber ich glaube das ist erstmal das wichtigste.
Ich freue mich, wie gesagt, sehr über Tips von euch Profis!

Schönen Gruss

Tristan
Wasserträger
Avatar
Gender: n/a
Location: Berlin
Posts: 622
Registered: 12 / 2005
VPN-Key:
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 19.03.2007 - 15:21  · #2
ich denke als allgemeinen tipp kann ich dir nur sagen probier es selber aus ...

es ist unterschiedlich ob so und so viele bäcker mühlen etc. reichen. dazu kommen zb. auch die laufwege die vllt. mal kürzer oder länger sind.

du siehst ja an den minen zb. das diese mit nahrung versorgt sind ... wenn es nur knapp is, halt mehr für die nahrungswirtschaft tun !! wenn genug da ist dann ist halt genug da ... eine genau anzahl wird es da nie geben
ich denke so genau kann man das nicht sagen... höchstens für spezielle maps (wie die moru spezis) oder so
Dieb
Avatar
Gender:
Location: Kleve
Age: 51
Posts: 119
Registered: 04 / 2005
VPN-Key:
Subject:

Das richtige Verhältnis

 · 
Posted: 19.03.2007 - 18:35  · #3
Hallo, Tristan,

ich denke, mit der Antwort von Percep kannst du nicht allzu viel anfangen. Im Übrigen stimme ich ihm auch nur sehr begrenzt zu, was die Map-Besonderheiten und die Laufwege angeht. Wenn Deine Nahrungsproduktion richtig läuft, ist es fast egal wo sich diese in Relation zu den Verbrauchern auf der Map befindet. Das "bevorzugte" Futter liegt, wenn ausreichend vorhanden, immer mit 4 (bei Honig sogar 5) Einheiten bei den Minen. Bis das verbraucht wird, haben Deine Jungs (oder Mädels) immer genug Zeit, Nachschub ranzuschaffen. Zudem kannst du zusätzlich mit Fisch beifüttern, wenn die Map es hergibt.

Zur Nahrungsproduktion:
Bei der Berechnung gehst du am Besten grundsätzlich mit einem Vielfachen von 3 Farmen ans Werk. 3 Farmen versorgen 1 Schweinefarm und 1 Mühle. 1 Mühle versorgt - je nach Volk - zwischen 2 und 3 Bäcker. Für dieses Paket benötigst du natürlich noch 2 Wasserwerke. Einen Schlachter musst du für jeweils 2 bis 3 Schweinefarmen einplanen. Hier gilt es nun tatsächlich, ein wenig zwischen den Völkern rumzuprobieren.

Versorgung der Minen:
So ein Paket wie oben beschrieben versorgt Dir 2 Eisen- und 4 Kohleminen. Hast Du vor mehr zu bauen, musst Du entsprechend mit einem Vielfachen an Nahrungsproduktion vorsorgen.

Die Verbraucher:
Hier kommt es wesentlich auf die Produktivität Deiner Minen an. In Abhängigkeit kannst Du mehr oder weniger Verbraucher setzen. Gehen wir im Weiteren mal von einer durchschnittlichen Produktivität Deiner Minen von anfänglich ca. 80 - 100 Prozent aus.
Grundsätzlich bilden 1 Eisen- und 2 Kohleminen eine Einheit allein für die Waffenproduktion (klar, weil du doppelt soviel Kohle brauchst, denn es sind 2 Gebäude). Für Goldschmelzen, Destillen und anderen Zusatzkram brauchst Du entsprechend Kohleminen dazu.
So, diese 1 Eisen- und die 2 Kohleminen versorgen Dir 2 Eisenschmelzen und 2 Waffenschmieden. Baust Du mehr Minen, musst du das Ganze entsprechend potenzieren. Abhängig vom Volk kannst du beim Bau der jeweils 5ten Eisenschmelze jeweils eine zusätzliche 6te Waffenschmiede setzen (geht optimal bei Römern und Amas, mit Abstrichen bei Asis - Ägys sind im Verhältnis immer gleich).

In Deinem Beispiel bräuchtest Du folgende Gebäude:
6 Eisenminen
12 Kohleminen
12 Eisenschmelzen
14 Waffenschmieden
6 Kasernen schaden nicht, 4 könnten auch reichen
9 Farmen
3 Schweinefarmen
1 Metzger
3 Mühlen
8-9 Bäcker
6 Wasserwerke
bei gut laufendem Fisch kannst Du reduzieren

Für die anderen Völker (außer Deinen Ömels) musst Du natürlich angepasst ans Werk gehen.
Bei den Amas produzieren die Labs Eisenbarren, du brauchst also ne Ecke mehr Waffenschmieden, aber auch Kohleminen.
Die Asis verbrauchen eine Unmenge an Kohle für die Schnapsherstellung.
Amas und Ägys benötigen zusätzliches Wasser für die Aufwertung. Etc.
Hier lehrt Dich dann die Erfahrung :roll:

Puuuh, man muss ganz schön viel schreiben, wenn man das weitergeben will, was man in der Birne hat.
Zum Mana soll sich deshalb mal wer anders auslassen. Aber keine Angst, wenn es keiner tut, melde ich mich nochmal.

Gruß
Charly
Guestuser
 
Avatar
 
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 19.03.2007 - 18:53  · #4
Vielen Dank für die Antworten. Das werde ich heute abend gleich mal ausprobieren, das hört sich ja schonmal sehr gut an!

Schönen Gruß

Tristan
Priester
Avatar
Gender: n/a
Posts: 1748
Registered: 01 / 2007
VPN-Key:
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 19.03.2007 - 19:54  · #5
Quote by Magic CHARLY
Puuuh, man muss ganz schön viel schreiben, wenn man das weitergeben will, was man in der Birne hat.


Aus dem Grund hab ich mich bisher zurückgehalten und wollte es ned so zwischen Tür und Angel schreiben, sondern mir Zeit für eine Antwort nehmen.

Aber du bist mir ja jetzt zuvor gekommen.

Ich verwende im Übrigen andere Verhältnisse, weil ich immer die Anbaugebiete direkt vor die Tür der Farmen lege und so durch kürzere Wege eine höhere Produktion erhalte und so mit 3 Farmen zu 2 Schweinezuchten, einem Fleischer, einer Mühle und 3 Bäckern 6 Kohleminen, 3 Eisenminen für 6 Eisenschmelzen und 6 Waffenschmieden versorgen kann.

Dabei ist die Weizenverteilung im Warenmenü auf 100:70 Mühle:Schweinezucht eingestellt, da dabei ein Bäcker und eine Schweinezucht nicht zu 100% beliefert werden, aber zu mehr als 0% :-)
Dadurch ergibt sich ein neues Verhältnis für 6 Farmen auf 3 Schweinezuchten, 1 Fleischer, 2 Mühlen, 5 Bäcker, 12 Waffenschmieden.

lg Stephan
Wasserträger
Avatar
Gender: n/a
Location: Mainz
Posts: 644
Registered: 04 / 2005
VPN-Key:
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 19.03.2007 - 20:29  · #6
Jo, das ist ein verzwicktes Thema und nicht leicht zu beantworten.
Er weis zwar jetzt wie sich alles aufteilt, aber viel wichtiger ist doch, wann er was bauen muss und das ist eben von vielen verschiedenen Faktoren abhängig.
Map, Posi, LG oder HG, Regeln usw ... dazu noch die verschiedenen Einstellungen.
Ich bin mal gespannt wer sich hier an solche "Baupläne" rantraut ;-)

Tristan, wenn Du Map und Regeln nennen würdest, so als Beispiel, dann gibt es bestimmt ein paar gute Spezies welche dir noch gezielter helfen könnten.
Moderator
Avatar
Gender:
Location: Bayern
Age: 52
Posts: 876
Registered: 12 / 2005
VPN-Key:
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 19.03.2007 - 21:37  · #7
Hallo,

Magic Charly und maximilius haben die Verhältnisse ja schon perfekt erklärt :)

Zum Wasser noch: Ein Wasserwerk brauchst du für zwei Verbraucher. Die Wege innerhalb der Produktion kurz halten.

Zum Mana: Je Winzer ein kleiner Tempel ist ok.

Zum Mana Amsen: Zwei Imker , eine Honigwinzerei, zwei kleine Tempel, ein Wasserwerk.

Das ganze zeitlich gestaffelt bauen. Gertreidefarmen haben eine lange Anlaufzeit, Schweinefarmen brauchen Zeit bis das erste schlachtreife Schweinchen fertig ist, dann sollte die Metzgerei fertig sein. In der Zwischenzeit die nächste Produktionsline beginnen aufzubauen, je nach Map, Platz....

Das genaue timing mußt aber selber rausbringen :) Ich sag nur üben.

Grüße
Guestuser
 
Avatar
 
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 20.03.2007 - 15:19  · #8
Hallo zusammen!

nochmals vielen Dank für die vielen Antworten, toll wieviel Mühe ihr euch gebt.

Erstmal zur Karte, manchmal spiele ich eYe-Octania, öfters aber selbsterstellte Karten. Darauf gibt es meistens viele Ressourcen, d.h. die Berge sind sehr rohstoffreich und es gibt genügen Wald, Steinfelder usw. Bisher habe ich fast nur im Singleplayer oder LAN gespielt, gegen den Computer. Einmal habe ich auch einen Exkurs ins Internet gewagt, aber das war sehr demotivierend ;-) Als ich gerade meine Bauwirtschaft stehen hatte, haben die übrigen Spieler schon kleine Armeen gehabt und diese natürlich auch eingesetzt.

Also ich habe bei mir schon folgende grundlegende Fehler entdeckt:
- zu wenig Schmelzen und Waffenschmieden
- zu wenig Kasernen (ich dachte immer eine Kaserne reicht für das ganze Spiel, gleich wie viele Waffenschmieden ich habe)
- viel zu wenig Bäcker

Das ist schomal ein sehr guter Ansatz an dem ich arbeiten kann.

Ich kann ja mal kurz mein Vorgehen in einem Spiel gegen den Computer schildern (meist spiele ich alleine gegen 3-4 Computer (alle in einem Team) oder zu zweit gegen bis zu 8 Computerspieler (auch wieder in einem Team) als Römer, möchte aber auch mit anderen Völkern üben, allerdings kommt es mir so vor, dass Römer in diesem Matchup am stärksten sind, da man schnell aufwerten kann und trotzdem schnell Einheiten produzieren kann):
- zu Beginn 1-2 Steinmetz, 2 Holzfäller, Sägewerk, Förster, mittleres Wohnhaus um mal eine Grundproduktion aufzubauen
- expandieren mit Türmen und Pionieren
- noch 2 weitere Steinmetze, 4 Holzfäller, 2 Sägewerke, 3 Förster, zwischendurch weitere mittlere Wohnhäuser
- wenn meine Bauwirtschaft steht, habe ich meistens auch einen guten Manaberg, eine gute Stelle für 2 Farmen und den Berg mit Pios erschlossen, ich gebe 3-4 Winzer in Auftrag, Geologen durchsuchen derweil die Berge und dann folgen 2 Farmen
- zu dieser Zeit baue ich meist die erste Eisenschmelze und die Werkzeugschmiede
- wenn so langsam der Wein reift und die Felder gesäht sind, baue ich 3-4 kleine Tempel, eine Schweinefarm, einen Schlachter, 2 Wasserwerke, eine Mühle und eine Bäckerei (hier werde ich in Zukunft die Tips von euch anwenden und die Verhältnisse anpassen), wenn möglich auch 3-4 Fischer (falls ein See vorhanden ist)
- zwischendurch immer weitere mittlere Wohnhäuser
- die Geologen haben dann die Ressourcenvorkommen durchsucht, es folgen 2 Eisenminen und 4 Kohleminen, sowie eine 2. Eisenschmelze, 2 Wafenschmieden und eine Kaserne (in Zukunft natürlich 4 Eisenschmelzen, 4 Waffenschmieden und 3-4 Kasernen)
- 2 Goldminen, 2 Kohleminen, 2 Goldschmelzen, Lager nach Bedarf in die nur Gold eingelagert wird
- Autorektruktierung stelle ich zu Anfang immer auf manuell und rekrutieren vor der Aufwertung nur im Bedarfsfall, ich produziere anfangs immer 50:50 Bogenschützen:Speerkämpfer, später dann 15:85
- hier stehe ich dann (je nachdem wie gut ich das umsetzen konnte so nach 50-60 Minuten), die 5. Aufwertung lässt nicht mehr lange auf sich warten, meisten streue ich noch 2 weitere Winzer und kleine Tempel ein, dann ein grosses Wohnhaus, ein grosser Tempel. Danach baue ich die Produktionswirtschaften aus, mehr Farmen usw und mehr Minen und Schmieden/Schmelzen.

Puh, so ich glaube das reicht um einen kurzen Überblick zu geben je nach Standort muss ich natürlich etwas variieren.
Nach ca einer Stunde habe ich meist 75%-80% Kampfkraft und 80-100 aufgewertete Soldaten. Kurz darauf folgt der erste Anfriff auf einen Computer.


Ein weiteres Problem, was bei mir meist nach 1.5 bis 2 Stunden auftritt, für das ich bisher auch keine Erklärung gefunden habe, ist, dass irgendwann alles nur noch sehr schleppend voran geht, ich habe viele Minen und viele Versorger, sowie viele Schmieden/Schmelzen (wobei viele hier meistens 6-15 ist), eine Kaserne und viele (>200) untätige Siedler (Autorekruten), aber es geht einfach nichts mehr voran. Das Gold wird nicht abtransportiert, die Kohle bleibt liegen, die Waffen werden nicht zur Kaserne gebracht, obwohl alle Rohstoffe im Überfluss vorhanden sind, dauert ein großes Wohnhaus trotzdem sehr lange usw, wisst ihr vielleicht woran das liegen könnte (ich habe keine Wohnhäuser abgerissen, also streiken sollten die Siedler nicht)?


So, vielen Dank nochmal für eure Hilfe, ich freue mich schon auf weitere Tips von euch!


Schönen Gruss

Tristan
Wasserträger
Avatar
Gender: n/a
Location: Berlin
Posts: 622
Registered: 12 / 2005
VPN-Key:
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 20.03.2007 - 15:33  · #9
das beste training ist aber denke das internet gegen richtige menschen denn der computer baut verdorben aus, anders kann man das net ausdrücken :D :P
Priester
Avatar
Gender: n/a
Posts: 1748
Registered: 01 / 2007
VPN-Key:
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 20.03.2007 - 17:45  · #10
Baustoffindustrie
Die Baustoffindustrie bei Römern unter viel Waren besteht aus:
8 Holzfällern
5 Steinmetzen
3 Sägewerken
(in welcher Reihenfolge die auch in Verbindung mit 3 mittleren Wohnhäusern gebaut werden, ist stark von der Karte abhängig)

Jetzt musst du richtig loslegen.
Achte stets darauf, dass du vorrausschauend Land einnimmst, damit deine Baustoffindustrie stets durchproduziert und alles Material verbaut wird, sodass sich nichts stapelt und so nirgends die Produktion eingestellt wird.

Ich empfehle hierzu den Artikel Das falsche Gebäude zur rechten Zeit, für schnelles Bauen durchzulesen.

Baust du sofort nach der Baustoffindustrie 4 Winzer, die effizient arbeiten können und dann -wie du selber beschrieben hast- sobald die Weintrauben reifen die 4 kleinen Tempel dazu, brauchst du dir keinen Kopf mehr um Mana machen, du hast nach ungefähr 45 Minuten das erste mal Level3.

Du kannst dich fortan also voll der Nahrung und den Waffen zuwenden.

Jedoch gilt es jetzt zu entscheiden: Spielst du auf einer Karte mit wenig Fisch, baust du erst deine 2 Farmen.
Spielst du auf einer Karte, wo überall viel Fisch ist, baust du zuerst einmal 2 Waffenschmieden (und die dazugehörigen Schmieden, Minen)

Bei viel Waren kannst du gemütlich 2 Waffenschmieden ne weile durchlaufen lassen. Dazu kommt dann eine Werkzeugschmiede (aber ohne zusätzliche Schmelze und Minen, die Werkzeugschmiede arbeitet auch so nebenbei)

Hast du jetzt eine Fisch-reiche Map, baust du erstmal 5 Fischerhütten und versorgst deine Eisen- und Kohleminen zusätzlich mit Fisch.
Danach baust du Farmen und Waffenschmieden.

Spielst du auf einer Fisch-armen Map, so werfen jetzt gleich deine 2 zuvor gebauten Farmen ihr Getreide ab, sodass du schonmal 2 Wasserwerke, 1 Schweinefarm, 1 Fleischer, 1 Mühle und 2 Bäcker bauen kannst.

Jetzt läuft die Nahrungsindustrie an und du hast Zeit für ein paar Wohnhäuser.

Aber was hast du gelernt? 2 Farmen = 4 Waffenschmieden, also baust du deine bereits vorhandenen 2 auf 4 aus.

Probier das mal aus und du wirst merken, dass du gleich viel früher viele Waffen hast.

lg Stephan
PS: Tristan trau dich wieder online zu spielen, du wirst in kurzer Zeit viel dazu lernen, da du sehr neugierig bist
Moderator
Avatar
Gender:
Location: Bayern
Age: 52
Posts: 876
Registered: 12 / 2005
VPN-Key:
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 20.03.2007 - 19:25  · #11
Quote by Tristan


Ein weiteres Problem, was bei mir meist nach 1.5 bis 2 Stunden auftritt, für das ich bisher auch keine Erklärung gefunden habe, ist, dass irgendwann alles nur noch sehr schleppend voran geht, ich habe viele Minen und viele Versorger, sowie viele Schmieden/Schmelzen (wobei viele hier meistens 6-15 ist), eine Kaserne und viele (>200) untätige Siedler (Autorekruten), aber es geht einfach nichts mehr voran. Das Gold wird nicht abtransportiert, die Kohle bleibt liegen, die Waffen werden nicht zur Kaserne gebracht, obwohl alle Rohstoffe im Überfluss vorhanden sind, dauert ein großes Wohnhaus trotzdem sehr lange usw, wisst ihr vielleicht woran das liegen könnte (ich habe keine Wohnhäuser abgerissen, also streiken sollten die Siedler nicht)?

Tristan


Das ist für mich ein Zeichen von Siedlermangel. Es sind zu wenig Träger bzw Häuser da. Mit Häusern niemals sparen!!

Grüße
Salah ad-Din
 
Avatar
 
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 20.03.2007 - 20:21  · #12
oder deine lager fürs gold z.B. sind überfüllt(wenn man auf die anlegestelle ausweicht hat man ja auch nur ne begrenzte anzahl an gütern die man an ihr lagern kann soweit ich weiß)
Förster
Avatar
Gender:
Location: Oberhausen
Age: 58
Posts: 151
Registered: 01 / 2007
VPN-Key:
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 26.03.2007 - 02:27  · #13
Hallo Tristan,

sehr interessantes Thema, spiele selber erst ein halbes Jahr S 3 und wollte auch schon mal auf diesem Wege an zusätzliche Tricks kommen, habe mich aber bisher noch nicht aufgerafft! Von daher sind die Tips nicht nur für Dich interessant! Ich habe alle Missionen durchgespielt und mich nach anfänglichem Frust an die Tips der Bluebyte S 3 Seite gehalten bzw. die Internetseiten von "Brainsworld" und "eYe" sowie einige andere Links, die Tips zum Spielen geben und noch aktiv sind. So hat man sich eine Taktik zusammengestellt, die aber immer noch verbesserungsfähig ist, wie ich beim Lesen merke...... und beim Verlieren gegen den Computer. Von besagten Internetseiten und dem Onlinehandbuch von Bluebyte habe ich mir den Text herunterkopiert und zu einem "Lehrbuch" zusammengestellt und somit einen LEITFADEN, der durch eigene Erfahrungen beim Spielen gegen den Computergegener zu einer eigenen Spielphilosophie wird, aber man kocht im eigenen Saft und merkt nicht, welche Fehler noch im eigenen Spiel vorhanden sind!

Liebe Grüsse von Jojo
Geologe
Avatar
Gender: n/a
Posts: 88
Registered: 05 / 2006
VPN-Key:
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 28.03.2007 - 20:33  · #14
hihi ;)
alle anfänge sind schwer gerade jetzt wenn alle nur noch mit bekannten Spielern zockern wollen (mich eingeschlossen)

Aber man kann immer nur sagen üben üben üben.

Probiert was aus und auch ganz wichtig -> wenn euch einer im i-net tipps gibt

nehmt sie zu herzen ;)

Wichtig finde ich es auch sich nicht nur auf eine map sich zu spezialisieren. versucht alle Varianten von pt 0 - 100 oder LG oder Wirtschaftsmodus.

Ich kann nur empfehlen solche riesenmaps wo sehr viel resourcen gegeben sind ( z.B metzel) nie wirklich zu spielen. da lernt man nichts über den aufbau von Siedler.

Meine Meinung ist das siedeln bei 0 pt zu üben und früh eine große Waffenindustrie auf zu bauen und durchgängig zu produziern und danach natürlich zu erweitern! ;)

MfG BaTTle
Förster
Avatar
Gender:
Location: Oberhausen
Age: 58
Posts: 151
Registered: 01 / 2007
VPN-Key:
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 29.03.2007 - 00:12  · #15
Quote by Battle_king
hihi ;)
alle anfänge sind schwer gerade jetzt wenn alle nur noch mit bekannten Spielern zockern wollen (mich eingeschlossen)

Aber man kann immer nur sagen üben üben üben.

Probiert was aus und auch ganz wichtig -> wenn euch einer im i-net tipps gibt

nehmt sie zu herzen ;)

Wichtig finde ich es auch sich nicht nur auf eine map sich zu spezialisieren. versucht alle Varianten von pt 0 - 100 oder LG oder Wirtschaftsmodus.

Ich kann nur empfehlen solche riesenmaps wo sehr viel resourcen gegeben sind ( z.B metzel) nie wirklich zu spielen. da lernt man nichts über den aufbau von Siedler.

Meine Meinung ist das siedeln bei 0 pt zu üben und früh eine große Waffenindustrie auf zu bauen und durchgängig zu produziern und danach natürlich zu erweitern! ;)

MfG BaTTle
Hallo Battle_king,

da ich auch noch übe, was verstehst du unter: "........ alle Varianten von pt 0 - 100 oder LG oder Wirtschaftsmodus...."

Habe alle Kampagnen durch (hat 2 Monate gedauert) und lade mir jetzt S3-Maps herunter, aber das es verschiedene Modi oder einen anderen Modus gibt, wusste ich bisher nicht.

Gruss
Jojo
Minenarbeiter
Avatar
Gender: n/a
Posts: 369
Registered: 06 / 2006
VPN-Key:
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 29.03.2007 - 00:34  · #16
Battle_king spricht vom Multiplayer Spiel.
Wenn Du, Jojo, mehr zu Singleplayer-Maps und deren Spielweise erfahren möchtest, schau doch mal im Siedlerportal (www.siedler-portal.de) vorbei. Dort gibt's auch viele Tipps zu den gerade im SPC (Single Player Contest) laufenden Maps od. ganz allgemein gültige Hilfestellungen.
Priester
Avatar
Gender: n/a
Posts: 1748
Registered: 01 / 2007
VPN-Key:
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 29.03.2007 - 07:15  · #17
@Jojo, Battle_king sprach -wie arielle62 erwähnte- vom Multyplayer.
Dort gibt es auch einen Wirtschaftmodus.
Dort werden dir Anfangs bestimmte Waren aufgelistet, die es zu produzieren gilt.
Die Offensivkampfkraft ist zusätzlich halbiert.

Der Host (Der Spieleröffner) stellt beim erstellen des Spiels eine bestimmte Zeit ein, die das Spiel laufen wird.
Es endet automatisch nach Ablauf der Zeit und es wird angezeigt, welches Team gewonnen hat. (Dabei bekommt ein Team einen Punkt, wenn es von einer bestimmten Ware mehr als das andere Team produziert hat. Das Team mit den meißten Punkten hat gewonnen)

Mit 0-100pt meinte Battle_king die sogenannte Peacetime.
Diese wird in Spielen im normalen Spielmodus zwischen den verschiedenenen Teilnehmern verhandelt.
In dieser Zeit gelten bestimmte -ebenfalls verhandelte- Regeln wie hauptsächlich das nicht Angreifen des gegnerischen Landes, sodass man in Ruhe aufbauen kann.

Das ist natürlich ein großer Unterschied zum Spielen komplett ohne Regeln, deshalb schlug Battle_king vor, alles mal durchzuprobieren.

lg Stephan
Sägewerker
Avatar
Gender:
Age: 24
Posts: 300
Registered: 10 / 2006
VPN-Key:
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 29.03.2007 - 10:39  · #18
Hallo, spiel im Internet, dann lernst was, freu mich auf viele Spiele!

mfg
LotR
Guestuser
 
Avatar
 
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 29.03.2007 - 11:10  · #19
Schön, dass sich hier eine rege Diskussion entwickelt!

Eure Tips haben mich schon ein gutes Stück weiter gebracht, vielleicht wage ich mich demnächst ja mal wieder ins Internet.

Vielen Dank & schönen Gruss an alle!

Tristan
Geologe
Avatar
Gender: n/a
Posts: 88
Registered: 05 / 2006
VPN-Key:
Subject:

Re: Ein guter Siedler3-Spieler werden!

 · 
Posted: 29.03.2007 - 21:46  · #20
ja wer wagt gewinnt aber vorsicht du wirst zu 100% verprügelt :twisted:

Dennnoch nicht den Kopf in den Sand stecken 8)
Selected quotes for multi-quoting:   0

Registered users in this topic

Currently no registered users in this section

The statistic shows who was online during the last 5 minutes. Updated every 90 seconds.